Vorlesewettbewerb der 6. Klassen

In jedem Schuljahr findet bundesweit der Vorlesewettbewerb der 6. Klassen statt. Er beginnt jeweils im Spätherbst mit den Klassenausscheidungen: Jede Klasse wählt ihren besten Vorleser und schickt diesen zur Schulausscheidung. Dort lesen dann die Klassenbesten vor der gesamten Jahrgangsstufe und einer kundigen Jury – bestehend aus einigen Lehrern und älteren Schülern – und wählen den Schulsieger. Die jeweiligen Schulsieger dürfen ihr Können bei den Stadtmeisterschaften unter Beweis stellen. Auf die Stadtmeisterschaften folgen schließlich noch Bezirks-, Landesmeisterschaften und - als krönender Abschluss – die Bundesmeisterschaft der Vorleser.

Das Viktoria-Gymnasium nahm von Beginn an – und das war 1959(!) – regelmäßig am Vorlesewettbewerb teil, der sich gut einfügt in das Konzept der Leseförderung. Im Schuljahr 2004/05 stellte das Viktoria-Gymnasium mit Dana Herzfeld die Stadtsiegerin.