Informatik

Das Fach Informatik ist Teil unseres Wahlpflichtangebots. Es wird in der Klasse 8 mit zwei Wochenstunden, in der Klasse 9 mit drei Wochenstunden unterrichtet. In diesen zwei Jahren werden folgende Themen und Inhalte im Unterricht behandelt:

Umgang mit Anwendungssoftware

Im Vordergrund steht die praktische Anwendung der Module Textverarbeitung, Datenbank und Tabellenkalkulation eines "Office-Pakets". Am Ende des Halbjahrs erfolgt eine Einführung in die Webseitenerstellung, die mit einem kleinen Projekt abgeschlossen wird.

Funktionsweise von Software/Softwareprojekte

Schwerpunkt dieser Halbjahre sind die Methoden der Softwareentwicklung mit Hilfe der Programmiersprache Python. Neben einfachen linearen Programmen werden Schleifenstrukturen (Wiederholungsanweisungen) und Entscheidungs­anweisungen zur Erstellung komplexerer Programme verwendet. Im Anschluss an die primitiven Datentypen werden auch zusammengesetzte Datentypen behandelt. Ein wichtiges Lernziel stellt von Anfang an die Methode der schrittweisen Verfeinerung (Top-Down-Programmierung) zur systematischen Entwicklung von Problemlösungsschemata (Algorithmen) dar. Dabei kommen sowohl Funktionen und Module zum Einsatz als auch Elemente der objektorientierten Programmierung. Der Kurs findet seinen Abschluss mit einem Projekt im Umfang von 18-20 Unterrichtsstunden, in dem die Schülerinnen und Schüler in kleinen Gruppen ein Programm zu einer selbst gewählten Aufgabenstellung entwickeln.

Funktionsweise von Hardware, Prozessdatenverarbeitung

Hier wird zunächst der Bereich "Arbeitsweise von Computersystemen" angesprochen. Dazu gehört neben der internen Darstellung/Codierung von Daten als Bitmuster ("Digitalisierung") auch ein kurzer Abstecher in die Schaltalgebra und die Frage nach der Sicherheit bei der Übertragung von Daten. Mit Hilfe eines Simulationsprogramms wird ein Modellcomputer - bestehend aus Rechenwerk, Steuerwerk und Speicherwerk - nachgeahmt, der auf anschauliche Weise den Informationsfluss zwischen diesen Blöcken in einer maschinennahen Codierung darstellt. Der zweite thematische Bereich dieses Halbjahres heißt "Messen, Steuern, Regeln bei technischen Prozessen". Hier kommt ein Simu­lations­programm für eine Ampelschaltung zum Einsatz.

Weitere Einzelheiten findet man im schulinternen Lehrplan und im fachspezifischen Leistungsbewertungskonzept.

Herr Okon, Fachvorsitzender Informatik