Literatur

Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe Q1 können alternativ zu Kunst oder Musik den "Literaturkurs" wählen und damit ihre Pflichtbedingungen im musikalisch-künstlerischen Aufgabenbereich abdecken. Der unterrichtliche Schwerpunkt dieses Faches liegt dabei nicht in der analysierenden Aus­ein­ander­setzung mit Texten, vielmehr sind die Schülerinnen und Schüler in einem ganzjährigen Projekt kreativ-gestalterisch tätig und arbeiten an Produkten, die dann der Schulöffentlichkeit präsentiert werden. Dies geschieht entweder im Literaturkurs Theater (s.u.) oder Literaturkurs Video. Einzelheiten kann man dem schulinternen Lehrplan Literatur entnehmen.

Ab dem Schuljahr 2015/16 wird das schulische Literaturkursangebot aus­ge­weitet: Weil das Viktoria-Gymnasium einen musisch-künstlerischen Schwer­punkt insbesondere im theaterpädagogischen Bereich ausweisen kann, ist es nun eine der wenigen Schulen in NRW, die den Literaturkurs unter be­stimm­ten Bedingungen auch Schülerinnen und Schülern der Q2 anbieten kann.

Literaturkurs Theater

Das Kursangebot ist integriert in die Theater-AG der Oberstufe, das "viktoria­theater": Schülerinnen und Schüler, die dieser Gruppe angehören und sich in der Jahrgangsstufe Q1 (unter bestimmten Bedingungen auch Q2) befinden, be­kom­men ihre Tätigkeit als Literatur-Kurs angerechnet und erhalten Noten. Das Theaterspielen wird dabei von Grund auf gelernt.

Sicher ist es hilfreich, wenn man der Theater-AG schon vorher angehörte – aber weder Vorkenntnisse noch schauspielerische Begabung sind notwendig, um hier erfolgreich zu sein. Erforderlich ist lediglich die Bereitschaft, sich auf Vertrauens-, Körper- und Stimmübungen einzulassen, sich in eine Gruppe zu integrieren, mit ihr das Ziel einer Aufführung zu verfolgen und dafür gestalterische Verantwortung zu übernehmen. Mehr Informationen findet man im Beitrag über die Theatergruppen des Viktoria-Gymnasiums.

Hans Twittmann, Verantwortlicher für den Literaturkurs Theater