Betreuungsangebote

Verlässliche Schule

"Verlässliche Schule von acht bis halb zwei" - hinter diesem Motto verbirgt sich ein Angebot für alle Schüler der Erprobungstufe. Findet in der 1. oder der 6. Stunde laut Stundenplan oder durch Unterrichtsausfall kein Unterricht statt, dann kann ihr Kind trotzdem unter Aufsicht in der Schule bleiben. In dafür eingerichteten Räumen ist im Bedarfsfall eine Betreuung in diesen beiden Randstunden gewährleistet. Eltern können sich darauf verlassen, dass z.B. auch bei kurzfristiger Erkrankung eines Lehrers ihre Kinder in der Schule bis 13:30 Uhr beaufsichtigt werden.

Während dieser Zeit können Hausaufgaben gemacht oder Spiele gespielt werden, die dort zur Verfügung stehen.

Mittagsbetreuung

Während der Mittagspause (13.30 Uhr – 14.25 Uhr) werden die Schülerinnen und Schüler, die Nachmittagsunterricht haben oder am Nachmittag an der Hausaufgabenbetreuung teilnehmen, beaufsichtigt. In speziell ausgestatteten Räumen und auf dem Hartplatz vor dem Schulhof können sich die Kinder unter Aufsicht sportlich und spielerisch betätigen.

Außerdem bietet die Schule während der Mittagspause ein warmes Mittagessen an, das von einem Cateringunternehmen geliefert wird und in der schuleigenen Ausgabeküche schonend erwärmt bzw. fertig gegart wird. Für die Teilnahme am Mittagessen ist eine vorherige Anmeldung erforderlich, die über die Klassenleiter abgewickelt wird.

Hausaufgabenbetreuung

Von montags bis donnerstags findet im Anschluss an die Mittagspause bis 16 Uhr eine Hausaufgabenbetreuung statt. In Kleingruppen werden die für die Hausaufgabenbetreuung angemeldeten Kinder durch Oberstufenschüler bei ihren Hausaufgaben betreut.

Um an dieser Maßnahme teilnehmen zu können, muss ein Kind verbindlich für jeweils ein Halbjahr zur Hausaufgabenbetreuung an den gewünschten Wochentagen angemeldet werden, Pro Wochentag belaufen sich die Kosten auf 50 Euro pro Halbjahr, die von den Eltern im Voraus zu entrichten sind. Von diesem Geld werden ausschließlich die Oberstufenschüler bezahlt. Die Organisation, die Betreuung der Oberstufenschüler und die finanzielle Abwicklung der Betreuungsmaßnahme liegen in der Hand einer eigens dafür eingestellten pädagogischen Kraft und von Lehrkräften.